Wie benähe ich ein richtig echtes Flugzeug – Teil II

  • von

Mit schönerem (wieder verschwundenem) Wetter war es endlich soweit und „mein“ Flugzeug hat sein Winterquartier verlassen. An seinem Sommerstandort konnte ich die Bezüge noch einmal etwas anpassen und endlich „Tragefotos“ machen.

Jetzt kann ich sie endlich präsentieren: Meine Flugzeughülle.

Vielleicht sollte ich anmerken, dass von mir nur die Bezüge der Flügel und Höhenruder stammen. Mein Opa bat mich, diese Bezüge zu nähen, da es sehr teuer gewesen wäre, welche zu kaufen, bzw. es keine Geeigneten gegeben hätte. Ein oder zwei Kleinigkeiten hätte ich vielleicht anders gemacht, wenn ich öfter hätte „Anprobe“ machen können, abgesehen davon bin ich aber zufrieden.

Die Bezüge für ein Flugzeug sind eindeutig mein bisher größtes Projekt, wenn auch bei Weitem nicht das Aufwändigste. Das Schnittmuster habe ich selbst erstellt (ein Glück ist unser Flur lang genug) und der Stoff ist eine Art Gore-Tex, den mein Opa direkt von einem Hersteller für Flugzeug-Bezüge bezogen hat. 20 Meter Stoff sind hier vernäht worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.